Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

Schweizer Nationalspielerin Rachel Rinast wechselt zum Sport-Club

 

 

Der SC Freiburg hat zur kommenden Saison die Schweizer Nationalspielerin Rachel Rinast verpflichtet. Die 26-jährige defensive Außenbahnspielerin wechselt vom Schweizer Erstligisten FC Basel zum Sport-Club.

 

Rinast wurde in Bad Segeberg geboren und besitzt neben der Schweizer auch die Deutsche Staatsbürgerschaft. Für die Auswahl der Eidgenössinnen stand Rinast seit 2015 in 27 Länderspielen auf dem Platz. Vor ihrem Engagement beim FC Basel in der Schweizer Nationalliga A (23 Spiele, 10 Tore) stand Rinast in der Allianz-Frauen-Bundesliga für Bayer Leverkusen, den 1. FC Köln und den SC 07 Bad Neuenahr in 57 Spielen auf dem Rasen. Hinzu kommen 18 Spiele im DFB-Pokal und 41 Einsätze in der 2. Bundesliga Süd.

 

„Ich hatte ein großartiges Jahr beim FC Basel“, sagt Rinast. „Dort stehen nach der Saison jedoch einige Umstrukturierungen an, deshalb musste ich mich nach anderen Vereinen umschauen. Zunächst dachte ich dabei eher an England oder Italien. Als dann der SC Freiburg sein Interesse an mir bekundete, war mir recht schnell klar, dass ich diese Chance unbedingt wahrnehmen will. Der Sport-Club punktet nicht nur mit einer wunderschönen Stadt zum Leben, sondern vor allem mit einem kompetenten Trainerteam, leistungsstarken, erfahrenen Spielerinnen und jungen ambitionierten Talenten. Ein Teil dieser Mannschaft zu werden, kann nur als Ehre bezeichnet werden. Ich freue mich riesig auf diese neue Herausforderung.“

 

SC-Trainer Jens Scheuer sagt: „Mit Rachel Rinast kommt eine physisch extrem starke Außenbahnspielerin zu uns, die uns mit ihrer großen Dynamik, ihrem starken linken Fuß und ihren Tempoläufen verstärken wird.“

 

Über die Vertragsinhalte wurde wie gewohnt Stillschweigen vereinbart.