Mit 28 Mann ins Trainingslager nach Schruns

Zum Sportplatz radelnde und vorbildlich behelmte Kicker vor Schrunser Alpenkulisse - für Freiburger Fußball-Fans ist das ein sehr vertrauter Anblick. Bereits zum elften Mal bereitet sich der Sport-Club im Montafon auf die neue Saison vor.

 

Für sechs Spieler aus der 28-köpfigen Reisegruppe ist es allerdings die Schruns-Premiere. Die Neuzugänge Bartosz Kapustka und Philipp Lienhart, Vincent Sierro, sowie Mo Dräger, Fabian Rüdlin und Kolja Herrmann aus der Zweiten Mannschaft sind zum ersten Mal dabei. Aber auch alle anderen SC-Profis werden wohl kaum in den "Und täglich grüßt das Murmeltier"-Rhythmus verfallen. Zu eng der Zeitplan und zu groß die Herausforderungen in der Vorbereitung auf die Spiele in der Europa League Qualifikation gegen Valur Reykjavík (ISL) oder NK Domžale (SVN) sowie auf den Start in die neue Bundesligasaison.

 

"Die Trainingsschwerpunkte liegen im Spielaufbau, Umschaltverhalten bei Ballverlusten und Umschaltverhalten bei Ballgewinn", sagt Co-Trainer Lars Voßler. "Konditionell sind die Grundlagen mit Blick auf das erste Pflichtspiel in knapp zwei Wochen gelegt. Die Gesamtausrichtung führt aber natürlich auf den Bundesligastart hin."

 

Nach der Ankunft am Samstagnachmittag haben sich die Spieler erst einmal die Busfahrt aus den Beinen geradelt. Sonntag um 9:45 Uhr steht dann die erste Einheit auf dem Platz an, das Nachmittagstraining beginnt um 15:45 Uhr. Das ist in der Regel auch der Ablauf für die kommenden Tage. Die U21-Europameister Marc Oliver Kempf und Janik Haberer werden am Mittwoch zur Mannschaft stoßen. Manuel Gulde ist momentan nicht im Mannschaftstraining.

 

Für Abwechslung im Trainingslager sorgen zwei Testspiele. Am Mittwoch, den 19. Juli spielt die Mannschaft in Imst / Österreich gegen den türkischen Pokalsieger Konyaspor. Am Samstag, den 22. Juli in Schruns gegen den holländischen Meister Feyenoord Rotterdam. Anpfiff ist jeweils um 18 Uhr. Beide Spiele werden hier auf der Website im Livestream zu sehen sein.