Jetzt den Newsletter abbonieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

LirumLarumLesefest beim SC Freiburg

 

Im Rahmen seines gesellschaftlichen Engagements unter dem Motto „SC Freiburg – mehr als Fußball“ veranstaltete der Sport-Club eine Lesung mit dem Freiburger Auto Andreas Venzke im Schwarzwald-Stadion. Die Lesung, an der knapp 100 Schüler aus fünf Freiburger Grundschulen teilnahmen, fand im Rahmen des 24. LirumLarumLesefests der Stadt Freiburg statt.  

 

Der etwas andere Schultag startete mit einer Führung durch das Schwarzwald-Stadion. Nach einem 45 minütigen Rundgang durch die Süd- und Haupttribüne des SC-Heimstadions las Venzke in der vitra.Lounge aus seinem Buch „Carlos kann doch Tore schießen“ vor. Protagonist des Romans ist der brasilianische Junge Carlos. Er lebt in einer Favela und muss Autoscheiben putzen, um seine Familie zu unterstützen. Wie viele Kinder auf der Welt spielt Carlos sehr gerne Fußball, schießt aber plötzlich keine Tore mehr. Dabei möchte er mit seiner Mannschaft doch so gerne Meister werden. Mit einem Zugang über den Volkssport Fußball sensibilisiert Venzkes Buch für die Themen Armut und Kinderarbeit  - und tut das ohne erhobenen Zeigefinger.

 

Gespannt lauschten die Jungs und Mädchen dem Freiburger Autor. In einer anschließenden Gesprächsrunde konnten die Schüler Venzke weitere Fragen zu seiner Person, seinem Werdegang und seinem Buch stellen. Und zum Abschluss gab der Autor jedem Kind noch ein Autogramm.

 

Folgende Grundschulen waren bei der Lesung dabei:

  • Hebelschule Freiburg
  • Tunibergschule Freiburg-Opfingen
  • Emil-Thoma-Grundschule Freiburg
  • Karlschule Freiburg
  • Turnseeschule Freiburg