Der SC Freiburg sagt "Danke ans Ehrenamt"

Im Rahmen seines gesellschaftlichen Engagements unter dem Motto „SC Freiburg - mehr als Fußball" unterstützte der Sport-Club beim Bundesligaspiel gegen den Hamburger SV die Aktion „Danke ans Ehrenamt" des Deutschen Fußball-Bundes (DFB). Damit möchte der SC auf das Engagement von vielen ehrenamtlichen Helfern in der Region aufmerksam machen.


Tag für Tag engagieren sich in Deutschland 1,7 Million Ehrenamtliche in rund 25.000 Fußballvereinen. Mit der Aktion „Danke ans Ehrenamt" würdigen der DFB und die Bundesliga das Engagement dieser Menschen.

 

Bei 28 regionalen Amateurvereinen machte der SC dieses Jahr in den Schulferien mit seinen Füchsle-Camps Station. Die gastgebenden Klubs stellen ihren Platz für die dreitägigen Fußballfreizeiten zur Verfügung und sorgen auch für die Verpflegung der fußballbegeisterten Jungs und Mädchen. Somit haben sie einen großen Anteil daran, dass jährlich rund 1700 Kinder bei den Füchsle-Camps Spaß am Fußball und Freude an der Bewegung erleben können. Vertreter dieser Vereine waren beim Spiel der SC-Profimannschaft  gegen den Hamburger SV im Schwarzwald-Stadion zu Gast und standen vor dem Einlaufen der beiden Mannschaften im Mittelpunkt.

 

Diese Frauen und Männer standen stellvertretend für all die Ehrenamtlichen, die sich in ihrer Freizeit engagieren. Weil sie Spaß daran haben zu helfen - und weil sie spüren, dass ihre Hilfe gebraucht wird.

 

Der SC Freiburg sagt „Danke!": „Danke!" für all das, was ehrenamtliche Helfer leisten: für ihren Klub, für den Fußball - und für die Gesellschaft.