Daten und Fakten zum Spiel gegen Leverkusen

Für Freunde von Zahlen und Statistiken die Opta-Facts zum Heimspiel am Sonntag gegen Bayer Leverkusen.

 

 

Der SC Freiburg gewann nur 2 der vergangenen 15 Bundesliga-Spiele gegen Leverkusen (4 Remis, 9 Niederlagen). Den letzten Sieg gab es im Januar 2014 zu Hause mit 3:2.

 

In den vergangenen 6 BL-Heimspielen gegen Leverkusen traf Freiburg nur bei jenem 3:2 im Januar 2014. Nur gegen Hamburg (10) blieb Freiburg in mehr Heimspielen im Oberhaus torlos als gegen die Werkself (7-mal, wie gegen Bayern und Bremen).

 

Das 0:4 zuletzt in Leipzig war die höchste Niederlage des SC Freiburg seit dem 0:4 bei Bayern München im Februar 2014. 2 Niederlagen in Folge mussten die Badener aber zuletzt im November hinnehmen.

 

Seit Einführung der 3-Punkte-Wertung war nie ein Team mit 51 Gegentoren nach 29 Spielen so gut platziert in der Tabelle wie die Badener (6.).

 

Mit 36 Punkten nach 29 Spielen ist es die schwächste Saison der Werkself seit 2002/03, als es zum gleichen Zeitpunkt sogar nur 30 Punkte waren und Leverkusen als Fünfzehnter nur knapp die Klasse hielt.

 

Tayfun Korkut holte nur 6 Punkte aus 6 BL-Spielen mit Leverkusen - so schwach startete bei Bayer 04 zuletzt Michael Skibbe im Herbst 2005 als Trainer (ebenfalls 6).

 

Die 5 Leverkusener Auswärtssiege in dieser Saisonübertreffen nur Bayern (10) und Leipzig (7). Im Jahr  2017 verlor die Werkself aber 4 der 6 Gastspiele (2 Siege).

 

Genau 214 BL-Minuten wartet die Werkself aktuell auf ein Tor, länger war dies in dieser Saison nur zwischen dem 7. und 9. Spieltag der Fall (damals 231 Minuten).

 

Tin Jedvaj  fehlt nach seiner Ampelkarte am 29. Spieltag. Er wurde mit 21 Jahren, 4 Monaten und 18 Tagen zum jüngsten BL-Spieler mit 3 Platzverweisen.

 

Ömer Toprak stammt aus der Freiburger Jugend und spielte 30-mal (4 Tore) im deutschen Unterhaus und 38-mal in der Bundesliga für den SCF. Admir Mehmedi machte von 2013-15 insgesamt 60 BL-Spiele (16 Tore, 5 Vorlagen) für Freiburg.