Jetzt den Newsletter abonnieren!

Bleiben Sie auf dem Laufenden:

Wir geben Ihre Daten selbstverständlich nicht an Dritte weiter. Abmelden jederzeit möglich.

  1. Newsletter
  2. Facebook
  3. Instagram
  4. Twitter

SV Zimmern wird Kooperationsverein

 

Vierter Partnerverein im Jugendbereich

Nach dem Offenburger FV, dem FV Ravensburg und dem FV Radolfzell hat der SC Freiburg nun auch mit dem SV Zimmern eine umfangreiche Kooperation im Jugendbereich vereinbart. Offiziell wurde diese Zusammenarbeit nun im badenova-Stadion in Freiburg vertraglich beschlossen.

„Wir verfolgen die gute Jugendarbeit des SV Zimmern schon sehr lange. Es kommt nicht von ungefähr, dass ein aktueller Bundesligaspieler von uns wie Daniel Caligiuri in Zimmern eine hervorragende Ausbildung genoss, bevor er im A-Juniorenalter zu uns wechselte. Zudem besitzt der SV Zimmern ein tolles Jugendzentrum und bietet hervorragende Trainingsbedingungen. Das haben wir schon mit vielen, eigenen Jugendmannschaften festgestellt, die in Zimmern in der Vergangenheit trainiert und dort Trainingslager abgehalten haben", stellt Jochen Saier, Jugendleiter und Leiter des Nachwuchszentrums des SC Freiburg fest.

 

Heimatklub von SC-Profi Daniel Caligiuri

 

Der SC Freiburg freut sich über den nunmehr vierten Kooperationsverein in Baden-Württemberg. Angefangen hat es mit dem Offenburger FV, danach folgten weitere Verbindungen zum FV Ravensburg und zum FC Radolfzell. Das Konzept sieht vor, dass die jeweiligen Kooperationsvereine vor Ort ein wöchentliches Training für Talente aus deren Bezirk anbieten. Hier werden die jungen Spieler eines bestimmten Jahrgangs von einem heimischen Übungsleiter trainiert. Beim SV Zimmern wird diese Aufgabe Manuel Koller übernehmen.

 

In Zusammenarbeit mit einem Jugendtrainer des Sport-Club Freiburg, der selbst regelmäßig bei den jeweiligen Kooperationsvereinen vor Ort sein wird, werden die Talente dann weiter gefördert und bei Eignung dann nach Freiburg in die dortige Fußballschule eingeladen. Im speziellen Fall des SV Zimmern wird es sich um Spieler der U13 und U12 handeln, also vornehmlich um zwölf- und elfjährige Kinder. „Wir haben speziell nach einem Verein aus dem Gebiet Schwarzwald-Baar-Heuberg gesucht und einige Anfragen von Vereinen gehabt. Die Philosophie der Nachwuchsarbeit des SV Zimmern war für uns die schlüssigste und wir denken, dass wir für uns die beste Lösung gefunden haben", betont Jochen Saier.


Nachwuchsarbeit mit Konzept

 

Diese flächendeckende, teilweise externe Talentförderung, ist für den SC Freiburg ein markanter Eckpfeiler seiner erfolgreichen Jugendarbeit. „Wir wollen in den jeweiligen Gebieten aber keinesfalls eine Konkurrenz zu den jeweiligen Stützpunkten aufbauen, die dort vom DFB unter Mithilfe der Landesverbände geführt werden", stellt der Freiburger Jugendleiter klar: Die Auswahlspieler sollen weiterhin an ihren Stützpunkten trainieren. Das Angebot mit den Kooperationspartnern ist daher eine zusätzliche Fördermaßnahme.

 

Für den SV Zimmern ist diese Kooperation eine weitere Anerkennung seiner Jugendarbeit. „Dass der SC Freiburg uns dieses Angebot der Kooperation unterbreitete, bestärkt uns natürlich weiterhin in unserem Jugendkonzept. Für uns ist diese Zusammenarbeit eine hervorragende Plattform, uns in der Jugendausbildung im gesamten Gebiet weiter zu positionieren", stellt Alexander Teufel, zweiter Spartenleiter des SV Zimmern, fest.

 

Gelebte Partnerschaft als Ziel

 

„Uns war es wichtig, dass es hier um eine gelebte Partnerschaft geht und die Kooperation nicht nur auf dem Papier existiert" meint Edgar Beck, sportlicher Leiter der Zimmerner Fußballjugend. So werden künftig im Jugendbereich regelmäßig Freundschaftsspiele zwischen Zimmern und Freiburg ausgetragen. Außerdem werden die Zimmerner Jugendtrainer regelmäßig von ihren Freiburger Kollegen geschult und haben die Möglichkeit, bei den Freiburgern zu hospitieren. Zudem ist vertraglich zugesichert, dass die Profi-Mannschaft des SCF in regelmäßigen Abständen ein Vorbereitungsspiel in Zimmern ausrichtet.

 

Auf dem Foto oben sehen Sie v.l.n.r.: Manuel Koller (Trainer Fördergruppe SVZ), Bernd Thieringer (Jugendleitung SVZ), Alexander Teufel (stellv. Abteilungsleitung SVZ), Frank Faas (Jugendleitung SVZ), Daniel Caligiuri (Profi SCF, ehemals SVZ), Robin Dutt (Cheftrainer SCF), Jochen Saier (Jugendleiter SCF), Edgar Beck (sportlicher Koordinator SVZ), Sebastian Neuf (Org. Leitung Freiburger Fußballschule).