Blindenreportage

Welcher SC-Profi macht gerade was, wie, und wo mit dem Ball auf dem Feld? In der Regel beantworter der Stadionbesucher sich diese - ihm banal erscheinenden - Fragen selbst.  Jedoch befinden sich unter den Fußballfans auch Menschen, die unter einer unterschiedlich stark ausgeprägten Sehbehinderungen leiden und die 90 Minuten nur mithilfe eines besonderen Services veranschaulicht bekommen.

 

Die eingangs formulierten Fragen werden ihnen bei jedem Heimspiel des SC Freiburg von einem Reporterduo im Schwarzwaldstadion „übersetzt". Bei der Blindenreportage steht die Verortung an erster Stelle - am besten exakt in dem Moment, wenn es auf dem Spielfeld passiert. Seit November 2014 bietet der Sport-Club dieses Angebot Menschen mit einer Sehbehinderung an. Fünf ehrenamtliche Blindenreporter wechseln sich seither bei jedem Heimspiel ab und lassen ihre Nutzer so auf ganz besondere Weise am Spielgeschehen teilhaben.

 

Die Reporter begrüßen die maximal sechs Sehbehinderten und deren Begleitpersonen vor jedem Spiel persönlich, teilen die Funkempfangsgeräte und Kopfhörer aus und versorgen sie kurz vor Beginn der Partie bis zum Abpfiff mit einer permanenten Audiodeskription dessen, was sich im Schwarzwaldstadion abspielt. Schweigen die Reporter nur eine Sekunde, sind die Nutzer wieder blind.

 

Der SC Freiburg möchte mit dem Angebot seiner gesellschaftlichen Verantwortung nachkommen, Freude schaffen, einen Mehrwert erzeugen und im Nachgang der Partie den sehbehinderten Menschen die wichtige Anschlusskommunikation ermöglichen. Mit dem inklusiven Service des Sport-Club wird den Nutzern ein noch intensiveres Stadionerlebnis ermöglicht, da sie mit der Blindenreportage immer auf Ballhöhe sind.

 

Karten können bis spätestens 3 Tage vor dem gewünschten Spiel ausschließlich vor Ort im Ticketcenter oder per Mail (karten@scfreiburg.com) bezogen werden.