Auswärtspunkt für U23 in Offenbach

SC II
20.03.2021

Der SC Freiburg II hat am 28. Spieltag der Regionalliga Südwest 1:1 (1:0) bei Kickers Offenbach gespielt und die Tabellenführung verteidigt.

Im Spitzenspiel beim Tabellendritten im Stadion am Bieberer Berg nutzte Guillaume Furrer (11.) gleich die erste Chance zur Führung für die U23 des Sport-Club. Den Ausgleich für die Gastgeber, die sich im weiteren Spielverlauf ein deutliches Chancenplus erarbeiteten, erzielte Elia Soriano (78.) nach einem Eckball per Kopf.

Der Offenbacher Stürmer besaß gleich in der ersten Spielminute auch die erste Chance der Partie. SC-Torwart Noah Atubolu parierte seinen Schuss aus spitzem Winkel jedoch. Auf dem in großen Teilen sehr holprigen Rasen starteten die Gastgeber mit Vorwärtsdrang und der SC II effizient. Eine Flanke von Konrad Faber nahm Furrer im Strafraum mit der Brust an und traf anschließend mit einem Schuss unter die Latte zur Freiburger Führung.

Die Offenbacher zeigten sich vom Rückstand unbeeindruckt, agierten weiter offensiv und kamen noch vor der Pause zu Ausgleichsmöglichkeiten. Nach einem Eckball wehrte Atubolu mit einer Glanzparade einen Kopfball von Soriano (22.) auf der Linie ab. Wenige Minuten vor der Halbzeit traf erneut Soriano (39.) nach einem abgeblockten Schuss im zweiten Versuch den Pfosten.

Für den SC II, bei dem auch die Profis Lino Tempelmann und Changhoon Kwon zu den vier personellen Veränderungen in der Startelf zählten, verpasste Luca Herrmann Mitte der weitgehend ausgeglichenen ersten Halbzeit mit einem Freistoß knapp das OFC-Tor. Die SC-Führung hatte auch nach einer Stunde noch Bestand, als Nishan Burkart bei einer der sehr seltenen Freiburger Gelegenheiten am Offenbacher Torwart Stephan Flauder scheiterte.

Für die weiterhin angriffsfreudiger auftretenden Gastgeber besaßen der eingewechselte Lucas Albrecht (51.) sowie wenig später Serkan Firat weitere Möglichkeiten, bevor die Hessen in der Schlussphase der Partie den Druck noch einmal erhöhten. Der Ausgleich resultierte allerdings aus einer Standardsituation: Nach einem Eckball traf Soriano (78.) mit einem Kopfballaufsetzer.

Danach versuchte der Tabellendritte die Partie noch ganz zu seinen Gunsten zu drehen. Das Tor von Atubolu stand weiterhin im Fokus, Entlastungsangriffe gelangen dem Sport-Club nur selten. „Trotzdem haben sich die Jungs dagegengestemmt und es dem Gegner schwer gemacht, der in den letzten 20 Minuten noch mal richtig Druck aufgebaut hat“, sagte SC-Trainer Christian Preußer nach der Punkteteilung.

Noch einmal Soriano (82.) sowie kurz darauf Firat kamen aus guter Position zum Abschluss, verpassten jedoch einen zweiten Offenbacher Treffer ebenso wie Denis Huseinbasic mit dem letzten Torschuss in der Nachspielzeit.

„Wir haben am Schluss mit dem Ball nicht mehr so viel hinbekommen, aber die Mannschaft hat richtig gefightet. Mit dem Ergebnis und dem sicher auch etwas glücklichen Punkt können wir absolut zufrieden sein“, so Christian Preußer.

Da der Tabellenzweite TSV Steinbach Haiger bei der TSG Hoffenheim II ebenfalls Remis spielte, steht der SC Freiburg II weiterhin mit drei Punkten Vorsprung an der Tabellenspitze. Zum nächsten Heimspiel erwartet die U23 in einer Woche am Samstag, den 27. März (14 Uhr) in der Freiburger Fußballschule die TSG Hoffenheim II.

Dirk Rohde 

Foto: Achim Keller                   

Stenogramm

Kickers Offenbach: Flauder – Vetter, Zieleniecki, Karbstein, Marcos – Deniz, Laprevotte (51. Albrecht) – Firat, Huseinbasic, Tuma (67. Sobotta) – Soriano (84. Fetsch)

Trainer: Sreto Ristic

SC Freiburg II: Atubolu – Sildillia, Braun-Schumacher, Ezekwem – Faber, Flum, Tempelmann L. Herrmann (71. Engel) – Kwon (71. Nieland), Furrer (89. Bacher), Burkart (63. Manske)

Trainer: Christian Preußer

Tore: 0:1 Furrer (11.), 1:1 Soriano (78.)

Schiedsrichter: Lars Erbst (Gerlingen)

Zuschauer: -

Gelbe Karten: Vetter, Deniz – Flum, Burkart, Ezekwem

Zur Tabelle

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.