Zweite mit Test-Remis in Schaffhausen

SC II
10.07.2021

Der SC Freiburg II hat sich im ersten Testspiel der Drittliga-Vorbereitung am Samstagnachmittag mit einem 1:1 (0:1) vom Schweizer Zweitligisten FC Schaffhausen getrennt. Einen Rückstand in Hälfte eins glich Freiburgs Lars Kehl in der zweiten Halbzeit auf dem Kunstrasenplatz im Lipo-Park aus.

Nach einer durch den Aufstieg deutlich verkürzten Sommerpause und drei Tagen Vorbereitungszeit schickte Cheftrainer Thomas Stamm im eineinhalb Autostunden entfernten Schaffhausen alle ihm zur Verfügung stehenden Kräfte eine Halbzeit lang auf den Rasen. Eine Ausnahme bildeten Torhüter Noah Atubolu, der über die vollen 90 Minuten zum Einsatz kam sowie André Barbosa, Philipp Treu, Julius Tauriainen und Neuzugang Yannik Engelhardt, die jeweils etwa eine Stunde Spielpraxis sammelten.

Zu Beginn brauchte der SC Freiburg II am Samstag ein paar Augenblicke, um sich auf Untergrund und Gegner einzustellen. Mit zunehmendem Spielverlauf jedoch bekamen die Gäste, die mit Ball im 3-4-3 agierten, immer besser Zugriff und erarbeiteten sich über Balleroberungen und Ruhe am Ball im ersten Durchgang die auffälligeren Spielanteile. Nicht wirklich stringent, dass genau in dieser Phase die einzige nennenswerte Schweizer Chance direkt zum Tor führte: Ein Schuss aus kurzer Distanz prallte an die Unterkante der Latte und schlug dann im linken oberen Eck ein.

Die Reaktion der Freiburger folgte nach Wiederanpfiff: Nach einem schönen Spielaufbau über die Defensivabteilung gelang dem SC II der Durchbruch über die rechte Seite. In der Folge war es Barbosa, der mit einem tiefen Ball für Gefahr im gegnerischen Strafraum sorgte. Einen ersten Abschluss wusste der FCS-Torhüter noch zu verhindern und auch der zweite Ball verfehlte das Schaffhausen-Tor. Am Ende dieser Szene traf aber Lars Kehl doch noch zum verdienten Ausgleich und markierte damit zugleich den Endstand. Weitere gute Möglichkeiten etwa von Treu blieben ohne Erfolg. 

"Wir hatten ganz am Anfang ein bisschen Probleme, bis wir drin waren, haben es danach aber über weite Strecken gut gemacht", sagte Thomas Stamm nach dem Duell mit seinem Ex-Verein. "In der zweiten Halbzeit hatten wir viel Kontrolle und haben nichts mehr zugelassen. Wir haben alle Spieler plus/minus eine Halbzeit belastet. Das war insgesamt ein guter erster Test."   

Nicht mit von der Partie waren Emilio Kehrer, Guillaume Furrer, Enzo Leopold und Stefan Ilic, die am Samstag Teil des Bundesliga-Kaders waren, der parallel gegen den Drittligisten 1. FC Saarbrücken testete. Und auch Vincent Vermeij (individuelles Training) sowie die beiden Torhüter Lars Hunn und Niklas Sauter hatten die Reise nicht angetreten. Als Ersatztorwart hatte in Schaffhausen Sebastian Mellack Platz genommen.   

Bis zum Drittliga-Auftakt gegen Wehen Wiesbaden am Montag, den 26. Juli um 19 Uhr, ist noch ein weiteres Testspiel geplant. Das Duell mit dem französischen Club FC Mulhouse ist für Sonntag, den 18. Juli um 15.30 Uhr angesetzt. Spielort ist das Dreisamstadion.

  Aufstellung SC Freiburg II
1. Halbzeit Atubolu - Barbosa, Braun-Schumacher, Schmidt - Treu, Flum, Engelhardt, Risch - Ontuzans, Assibey-Mensah, Tauriainen 
2. Halbzeit Atubolu - Rosenfelder, Dietz, Makengo - Barbosa (60. Treu), Wagner, Engelhardt (65. Tauriainen), Engel - Kammerbauer, Kehl, Bazdrigiannis
  Trainer: Thomas Stamm

 

Archivfoto: Achim Keller

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.