Freiburg zählt Schritte

Engagement
11.05.2021

116 Schüler/innen, sechs Lehrer/innen, drei SC-Partnerschulen und ein Ziel: Deutscher „step kickt!“-Meister werden. Dabei unterstützt sie der SC Freiburg.

Gemeinsam mit dem SC Freiburg werden Schüler/innen und Lehrer/innen der 3. und 4. Klasse der Pestalozzi Grundschule, der Reinhold-Schneider-Schule und der Schönbergschule trotz des ausfallenden Sportunterrichts und weiteren Einschränkungen aufgrund der Corona-Pandemie in Bewegung bleiben – und bis Mitte Juni bei der interaktiven Challenge fleißig Schritte sammeln, um mit den meisten gelaufenen Schritten Meister zu werden.

Organisiert und finanziert wird „step kickt!“ von der DFL Stiftung und der Cleven Stiftung. Insgesamt nehmen 1.700 Schüler/innen aus 65 Klassen von 17 Schulen in ganz Deutschland teil. Die Freiburger Schüler/innen messen sich mit zehn anderen step kickt!-Teams, die jeweils für einen von zehn Clubs aus der Bundesliga und 2. Bundesliga oder der 3. Liga antreten.

Prominente Unterstützung erhalten die Freiburger Schüler/innen von SC-Bundesligaspielerin Hasret Kayikçi und SC-Profi Vincenzo Grifo, die die Kinder mit kleinen Übungen und Videos in Bewegung halten werden. Darüber hinaus liefert Stephan Köpfer, Mannschaftskoch der SC-Profis, Tipps und Rezepte für eine gesunde Ernährung.

Als Schrittzähler wurden den Kindern am 22. April 2021 kostenlose Fitnessarmbänder zur Verfügung gestellt. Abgerundet wird das Programm für die Kinder durch die Aktionstage „Bewegung“ und „Ernährung“ im Mai und Juni dieses Jahres, bei denen die Schüler/innen nicht nur durch ein Bewegungsangebot des SC Freiburg zusätzlich ihre Schritte-Konten ausbauen, sondern zudem noch einiges über gesund Ernährung lernen können.

Die Schritte-Challenge endet am 17. Juni, und dann wird auch der „step kickt!“-Meister der Saison 2020/21 gekürt.

„step kickt!“-Videos mit Hasret Kayikçi und SC-Profi Vincenzo Grifo und weitere Informationen zum Programm gibt es auf der Website des Projekts.

Zu step kickt"

 

 
Ihr Browser ist veraltet.
Er wird nicht mehr aktualisiert.
Bitte laden Sie einen dieser aktuellen und kostenlosen Browser herunter.
Chrome Mozilla Firefox Microsoft Edge
Chrome Firefox Edge
Google Chrome
Mozilla Firefox
MS Edge
Warum benötige ich einen aktuellen Browser?
Sicherheit
Neuere Browser schützen besser vor Viren, Betrug, Datendiebstahl und anderen Bedrohungen Ihrer Privatsphäre und Sicherheit. Aktuelle Browser schließen Sicherheitslücken, durch die Angreifer in Ihren Computer gelangen können.
Neue Technologien
Die auf modernen Webseiten eingesetzten Techniken werden durch aktuelle Browser besser unterstützt. So erhöht sich die Funktionalität, und die Darstellung wird verbessert. Mit neuen Funktionen und Erweiterungen werden Sie schneller und einfacher im Internet surfen können.