Bericht Freiburger Fußballschule

Tätigkeitsbericht 2014/2015 Freiburger Fußballschule


Andreas Steiert, Leiter Nachwuchszentrum Freiburger Fußballschule

 

 

In der abgelaufenen Spielzeit 2014/2015 wurden erneut neun Spieler, die in der Freiburger Fußballschule ausgebildet wurden, in der 1. Bundesliga eingesetzt. Dies sind bei insgesamt 28 eingesetzten Spielern fast 1/3 des gesamten Kaders. Diese Quote zeigt, dass die Ausbildung in allen Altersbereichen weiterhin erstklassig vorangetrieben wird und die Zusammenarbeit mit der Lizenzabteilung hervorragend funktioniert.

 


SC II (U 23) als jüngste Mannschaft der Liga erreicht siebten Platz

 

Die U23-Mannschaft startete mit den Trainern Iraklis Metaxas und Uwe Staib in die Regionalliga-Saison und schloss diese auf dem 7. Tabellenplatz ab. War man in den vergangenen Jahren immer eines der jüngsten Teams der Liga, so kann man in der Saison 2014/2015 mit einem Altersdurchschnitt von 20,4 Jahre auf die jüngste Mannschaft der Regionalliga Südwest zurückblicken. Wie auch in den vergangenen Jahren ist dies ein Beleg dafür, dass in der Freiburger Fußballschule die individuelle Weiterentwicklung, mit dem Ziel die jungen Spieler an den Profikader heranzuführen, im Vordergrund steht. Da die U23 parallel unter Profibedingungen trainiert, ist sie die letzte Ausbildungsstufe im Konzept der Freiburger Fußballschulen. Ein weiterer Beleg für die enge Verzahnung mit dem Profibereich ist der ständige Austausch unter den Trainerteams und die immer wieder gezielte Eingliederung von U23-Spielern in den Trainingsbetrieb oder bei Freundschaftsspielen der Bundesligamannschaft.

 


Juniorenteams mit Höhen und Tiefen - Enge Verzahnung von sportlicher und schulischer Ausbildung als zentrale Aufgabe

 

Die von Martin Schweizer, Bernhard Weis und Ali Gasmi trainierte U19 beendete die A-Junioren-Bundesliga Süd/Südwest auf dem 4. Tabellenplatz und kann somit auf eine durchaus positive Spielzeit zurückblicken. Da die auch in der Saison 2014/2015 durch einen 3:2 Sieg gegen den Kooperationsverein Offenburger FV das Finale um den Südbadischen Verbandspokal gewinnen konnte, ist die erneute Teilnahme am DFB-Junioren-Vereinspokal gewährleistet.

 

Die B-Junioren blicken sowohl mit der U17, als auch mit der U16 auf eine Saison mit Höhen und Tiefen zurück. So beendete das von Mario Bleier und Hannes Konradi trainierte U17-Bundesligateam die Saison auf dem 8. Tabellenplatz und die U16 errang in der Oberliga Baden-Württemberg den 6. Platz. Dabei stand bei beiden Teams die individuelle Ausbildung der Spieler stets im Vordergrund. Die B-Junioren gewannen zum Ende der Saison durch einen 3:0 Sieg gegen das Team aus Pfullendorf ebenfalls den Südbadischen Verbandspokal.

 

In den Teams des Aufbaubereichs (C- und D-Junioren) der Freiburger Fußballschule kann man durchweg auf eine positive Saison zurückblicken. In diesen Mannschaften geht es in der täglichen Arbeit darum, den Spielern eine fußballerische Ausbildung und altersgerechtes sowie pädagogisch sinnvolles Training anzubieten. Die enge Verzahnung der sportlichen und schulischen Ausbildung der Jugendspieler ist dabei der zentrale Punkt und steht somit über dem Mannschaftserfolg am Jahresende. Auch wenn die Endplatzierungen und Pokalsieger der SC-Junioren-Teams auch in der vergangenen Spielzeit erfreulich waren, so geht es trotzdem durchweg um die verantwortungsvolle und langfristige Begleitung des einzelnen Jungen.

 

Darüber hinaus gilt es auch dieses Jahr die sehr gute und konstruktive Zusammenarbeit mit den sechs Kooperationsvereinen im gesamten Juniorenbereich zu erwähnen. Die Kooperationen mit den Vereinen aus Ravensburg, Radolfzell, Zimmern, Lörrach, Offenburg und von der Eintracht aus Freiburg dienen als Grundlage unserer Arbeit und sind besonders im Aufbaubereich von enormer Bedeutung.

 


Personalveränderungen

 

Nach dem 24. Spieltag der Regionalliga-Saison trennten sich die Wege von U23-Trainer Iraklis Metaxas und dem SC Freiburg auf Wunsch des Trainers. Die Mannschaft wurde in den letzten Spielen von Co-Trainer Uwe Staib trainiert. Seit Beginn der neuen Saison assistiert dieser wieder dem neuen U23-Trainer Martin Schweizer.

 

Durch den Wechsel von Martin Schweizer in die U23, übernahm zur Saison 2015/2016 Thomas Stamm zusammen mit den bisherigen Mittrainern Bernhard Weis und Ali Gasmi die U19-Mannschaft. Thomas Stamm war zuletzt als Trainer der U18 des FC Winterthur tätig.

 

Für die B-Junioren sind seit Beginn der Saison Matthias Brosamer (Trainer der U17) und Johannes Konradi (Trainer der U16) mit ihren Mittrainern Christian Hierholzer und Oliver Niemand verantwortlich. Der bisherige U17-Trainer Mario Bleier wird nun hauptamtlich als Sportpsychologe der Fußballschule fungieren.
Nach dem Abgang des administrativen Leiters Sebastian Neuf, der als Geschäftsführer zum FC Schaffhausen wechselte, wird der neue Leiter der Fußballschule Andreas Steiert zukünftig von Tobias Schätzle als organisatorischem Leiter unterstützt. Die sportliche Leitung der Freiburger Fußballschule obliegt weiterhin Klemens Hartenbach, welcher dabei eng vom gesamten Trainerteam unterstützt und begleitet wird. Im Rahmen dessen möchten wir uns bei Sebastian Neuf und Iraklis Metaxas für die erfolgreiche Arbeit in der Freiburger Fußballschule ganz herzlich bedanken.